Info zur aktuellen Corona-Situation:

Um unnötige Kontakte zu vermeiden, dürfen Gesundheitsfachpersonen laut COVID-19-Verordnung 2 Stand 25. März 2020 bis zum 19. April 2020 nur Behandlungen und Therapien anbieten, die aus medizinischer Sicht dringend sind. Telefonisch bin ich für Sie erreichbar.

Tipp: Immunsystem stärken

Wir können unser Immunsystem unterstützen, indem wir uns mit positiven Dingen beschäftigen. Geniessen Sie in Ihrer vielleicht neu gewonnenen Freizeit Spaziergänge in der Natur oder machen Sie Turnübungen am offenen Fenster. Verwöhnen Sie sich mit einem guten Essen, probieren Sie neue Rezepte aus. Frische Kräuter, die uns die Natur gerade jetzt im Frühling zahlreich präsentiert, sind gesund und schmecken lecker. Löwenzahnblätter als Salat zubereiten, aus Bärlauch Pesto herstellen, Kräuter aus dem Garten pur oder als Beilage verwenden. Alles spriesst und grünt und steckt voller Energie.

Nehmen Sie ein warmes bis heisses Wannenbad, wenn Sie herzgesund sind und Ihr körperlicher Zustand dies zulässt, denn viele Viren sind hitzeempfindlich. Aus diesem Grund ist Fieber eine positive Reaktion, es kann Krankheitserreger eliminieren. Ein idealer Badezusatz ist AION A® Schweizer Heilgestein, das in Pulverform erhältlich ist und viele positive Eigenschaften besitzt. Ist keine Badewanne vorhanden, kann das Pulver für Arm- oder Fussbäder verwendet werden.

Zur Stärkung der Abwehrkräfte möglichst natürliches Vitamin C, Vitamin D3 und Zink einnehmen, letzteres auch in Form von Schüsslertabletten Nr. 21. Setzen Sie sich bei Spaziergängen, auf dem Balkon oder am offenen Fenster massvoll der Sonne aus, dies fördert die Vitamin D-Produktion. Eine Behandlung mit dem passenden homöopathischen Arzneimittel kann Ihr Immunsystem langfristig stärken. Trinken Sie heissen Holunderblütentee und bleiben Sie gesund!

Menopause

Leiden Sie unter Trockenheit, Stimmungsschwankungen und Hitze und wünschen sich Ihr Gleichgewicht zurück?

Kinderwunsch

Haben Sie einen unerfüllten Kinderwunsch und glauben, dass es da noch eine Lösung geben könnte? 

Zystenproblematik

Suchen Sie zur Behandlung Ihrer Zystenproblematik eine Therapieform, die Ihnen auf natürliche Weise helfen kann?

In meiner Praxis erfasse ich in einem ausführlichen Erstgespräch von 60-120 Minuten Ihre Symptome und bestimme dann mit der Repertorisation das homöopathische Arzneimittel. Folgekonsultationen dauern etwa 30-60 Minuten.

Termine in Küssnacht am Rigi und Basel auf Voranmeldung.

Öffnungszeiten: Montag bis Dienstag 17-19 Uhr, Mittwoch bis Donnerstag 8-19 Uhr

Leben

Warum Vital Homöopathie?

Vital bedeutet «voller Lebenskraft, im Besitz seiner vollen Leistungskraft». Dies ist das Ziel meiner homöopathischen Behandlungen.

Vital bedeutet auch, dass ich, wann immer möglich, die Empfindungsmethode anwende. Vital Sensation oder «Neue» Empfindungsmethode ist eine neue Richtung in der Homöopathie, die von Sankaran in den 80er Jahren ins Leben gerufen wurde und sich in der Zwischenzeit immer mehr etabliert hat. Der Behandlungserfolg spricht für diese Methodik.

In der Homöopathie geht es darum, die auffallenden, sonderbaren oder eigentümlichen Symptome zu entdecken. Wie der Patient seine Beschwerden empfindet, ist sehr individuell. Jemand hat das Gefühl, mit einem Problem völlig allein dazustehen, ein anderer wird durch die Schmerzen aggressiv, wieder ein anderer möchte im kranken Zustand am liebsten seine Ruhe etc. Mit welchen Worten der Patient seine Beschwerden schildert, lässt erkennen, ob ihm ein tierisches, pflanzliches oder mineralisches Mittel helfen kann. Wie der Patient seine Beschwerden schildert, oft mit entsprechender Gestik verbunden, gibt Hinweise zur passenden Arzneimittelfamilie (z. B. Korbblütler). Geführt im Gespräch, liefert der Patient im besten Fall direkte Hinweise zur Substanz, die er benötigt. Die Empfindungsmethode ermöglicht deshalb eine präzise Verschreibung und hilft, auch neue und eher unbekannte homöopathische Arzneimittel erfolgreich einzusetzen.

Willkommen in meiner Praxis Vital Homöopathie in Küssnacht am Rigi und in Basel

Wald

«Es gibt keinen Augenblick in unserem Leben, in dem wir nicht einen neuen Weg einschlagen könnten!»

Charles de Foucauld (1858 – 1916)